Die Safranernte


Die jährliche Ernte des Safrans, dessen Krokusse nur einmal im Jahr für wenige Wochen blüht, beginnt Mitte Oktober und erreicht zwischen Ende Oktober und Anfang November ihren Höhepunkt. Sie findet vor Tagesanbruch statt, um die Blüte vor Sonneneinstrahlungen und Tau zu schützen.

Die Safranfäden müssen aus Tausenden Blüten gezupft werden. Denn in jeder einzelnen Blüte verstecken sich gerade einmal drei Safranfäden (Stempelfäden), die in Handarbeit aus der Blüte gezogen werden. Ein Pflücker schafft pro Tag nicht mehr als 500 g. Für 1 Kilo Safran müssen rund 190.000 Blüten gezupft werden – eine Arbeit, die von keiner Maschine der Welt erledigt werden kann. Und: Ein Hektar Anbaufläche gibt durchschnittlich gerade einmal 5½ Kilogramm Safran her.

Jedes Jahr füllen wir zu Beginn der Saison unser Lager mit der frischen Ernte auf. Dadurch stellen wir den Jahresbedarf unserer Kunden und Märkte an ausgezeichnetem und hochwertigem Safran sicher. Viele unserer Kunden schätzen in diesem Zusammenhang unseren besonderen Service, ihren kompletten Jahresbedarf bereits vor der Ernte zu bestellen, um ihn dann übers Jahr verteilt von unserem Lager abzurufen. Sie wissen: Sie können sich auf uns als Partner verlassen.